Nächste Termine:

10.12.2022   Westdeutsche Meisterschaften U19, Willich
07.01.2023   Stadtmeisterschaften Junior:innen
04.02.2023   Westdeutsche Meisterschaften U15, Essen

16.10.2022
Mit neuen Trikots zur Tabellenführung

Mit sechs Junior:innen-Mannschaften bis zur höchsten Spielklasse, der NRW-Liga, ist der DJK-VfL Billerbeck eine breit aufgestellte und auf den wettbewerbsorientierten Breitensport ausgerichtete TT-Abteilung mit überregionaler Reputation.

Die Natur will es, dass die jungen Athleten regelmäßig mit größeren Trikots auszustatten sind. Für die aktuelle Saison hat die Coesfelder Firma „Tischlerei, Malerbetrieb, Sicherheitstechnik Farwick“ das Sponsoring übernommen. Im Bild Billerbecks zweite U15-Mannschaft, die in der 1. Kreisklasse des Westmünsterlandes nach drei Spieltagen unangefochtener Tabellenführer ist.

Frisch eingekleidet, möchte man den Platz an der Sonne natürlich auch nicht mehr hergeben.
(sis)

26.09.2022
Zwei neue Assistenztrainerinnen am StarTT

Mit Nele Schlüter (16) und Lina Strack (14) sind seit kurzem zwei weitere Nachwuchsspielerinnen mit einer ersten StarTTer-Trainerlizenz ausgestattet.
Neben der Erfahrung einer eigenen Modellstunde sollen die StarTTer:innen vor allem die Kompetenz erwerben, kleine Spiel- und Wettkampfformen selbst durchzuführen. Zu den Technikgrundlagen kommen noch Grundlagen des Balleimertrainings sowie erste Kenntnisse zum Kontext „Technik verbessern“.

Billerbecks jüngste StarTTer-Trainerinnen Nele und Lina

Lina hat das für die Corona-Zeit entwickelte Hybridmodell aus Onlinephase und anschließendem Präsenztag absolviert. Dieses Modell wird voraussichtlich auf Dauer als attraktive Alternative zur klassischen zweitägigen Präsenzausbildung im Seminarangebot des WTTV verbleiben.
Nele konnte eine fünftägige Ausbildung im Rahmen des DTTB-Mädchencamps in Ihlow genießen. Den Inhalten des bundeseinheitlichen StarTTer-Modells wird hier breiterer Raum gegeben, sowie zusätzlichen Fertigkeiten zum Beispiel in den Bereichen des Präsentierens, der persönlichen Wirkung und der Didaktik vermittelt.
(sis)

16.09.2022
Kreismeisterschaften 2022: Kleiner, aber feiner - und zum letzten Mal

Mit einem vergleichsweise kleinen Aufgebot haben wir an den Kreismeisterschaften in Stadtlohn teilgenommen. Im Zuge der Strukturreform wird es ab nächstem Jahr nur noch Bezirksmeisterschaften geben. Diesjährige Titelträger werden also auf ewig die Meister:innen des Kreises Westmünsterland sein. ;-)

Am Freitagabend startet das Turnier mit den Senioren sowie der Herren-E-Klasse bis TTR 1250. Wir feiern einen ersten Titel mit Ahlers/Jakobs im Doppel der Ü60-Klasse. In der Einzelkonkurrenz Ü60 erreichen Horsel und Schnieder das Halbfinale und schnappen sich eine Bronze-Medaille. Im Doppel der zusammengelegten Ü40 & Ü50 geht Jürgen Hövener mit Winking aus Stadtlohn an die Platte. Gegen Middelick/Valtwies ist im Finale jedoch nichts zu Löten. Dennoch, 2. Platz, Gratulation.

 

 

Das erste Highlight des Wochenendes setzen dann Schlüter/Strack bei Herren E. In der Doppelkonkurrenz werden die beiden Mädchen schnell zu den Publikumslieblingen. Beim Viertelfinale gegen die Dülmener Paarung Herrmann/Seng (16:14 im Entscheidungssatz) feiert das Publikum noch jeden Punktgewinn mit. Anderes Bild im Halbfinale mit Beteiligung der am stärksten vertretenen Vereine. Gegen Valtwies/Leyers (Stadtlohn/Südlohn) drehen sich die Sympathien. Nach zwei verlorenen Sätzen stehen aber dann Taktikanalyse und Matchplan. 11:9 im Fünften bedeutet den Einzug ins Finale. Anschlag dazu dann um 1 Uhr nachts; auf der Gegenseite ein eingespieltes Doppel mit Materialfaktor. Da reicht es dann weder physisch noch mental nicht mehr für Großtaten, 0:3. Im Einzel schaffen es beide im zahlenmäßig größten Feld des Turniers bis ins Viertelfinale, wo sie jeweils den späteren Finalisten mit 1:3 unterliegen. A lá bonheur!

Am Samstag treibt es Ahlers/Jakobs wieder zu Herren C in die Halle. Erneut demonstrieren sie ihre Doppelstärke und steigen ganz oben aufs Treppchen. Im Einzel läuft es allerdings nicht so prickelnd. Dumm auch, dass man in dieselbe Gruppe gelost wurde. Auch Emma Verbeet schafft es als einzige U19-Starterin, gegen allerdings favorisierte Gegner, nicht über die Gruppenphase hinaus.

Am letzten Tag sind wir dann nachwuchsseitig wieder etwas breiter aufgestellt. In der U11-Klasse stehen Lukas Göckener und Vincent Horsel zum ersten Mal bei Kreismeisterschaften am Tisch. Große Hallen und viel Trubel kennen beide schon von den mini-Meisterschaften. Aber irgendwie spürt man, dass das Umfeld für beide (noch) keine Komfortzone darstellt. Mit jeweils 1:2 in der Gruppenphase hat man mal gewonnen, mal etwas gelernt. Beide können mehr, alles gut!

Bei U15-II werfen sich Simon Göckener, Niklas Hilbert und Artur Schröder ins Rennen. Für die drei ist es nach langer Pause das erste ernsthafte Kräftemessen in Turnierform. Alle kommen durch die Gruppenphase ins Viertelfinale, wo dann allerdings für Artur und auch den topgesetzten Niklas Endstation ist. Simon kann sich gegen die turniererfahrene Staubach aus Südlohn durchsetzen und erreicht das Halbfinale. Da ist dann aber auch Schluss; 3. Platz - top! Im Doppel lässt die Rechts-Links-Kombination Hilbert/Schröder allerdings nichts anbrennen und sichert sich einen verdienten Kreismeistertitel!

 

Parallel zocken Emma und Lina in der offenen U15-Konkurrenz. Im Doppel will es nicht so recht laufen. Zwar irgendwie das Halbfinale hingewurschtelt, aber dann ist finito. Im Einzel verliert Emma im Viertelfinale knapp 9:11 im Fünften. Gegen den Gewinner macht Lina im Halbfinale dann mit 3:0 kurzen Prozess. Im Finale gegen den topgesetzten Morgenstern aus Coesfeld zwei weitere Sätze auf beeindruckendem Niveau, in denen von beiden Seiten kaum Fehler, sondern überwiegend aktive Punktgewinne zu sehen sind. Dritter Satz an Morgenstern, im Vierten dann vergebene Matchbälle von Lina. Das ließ nichts Gutes erahnen. Aber Pustekuchen - Matchplan eiskalt durchgezogen, 11:3 im fünften Satz, abputzen. Ein starkes Signal, dass im Nachwuchsbereich immer noch die Mädels aus Billerbeck die Hosen anhaben. Schade, dass wir das nicht auch bei den U19 gezeigt haben.

Vielen Dank an Stadtlohn für die einwandfreie Organisation und die herzliche Atmosphäre!!! Großes Lob an Südlohn für die vielen Kinder, die man an den Start bringen konnte. Danke an Stefan und Johannes, dass sie am Freitagabend Nele und Lina bis zum letzten Ballwechsel mitten in der Nacht unterstützt haben!
(sis)

14.09.2022
Tischtennisspieler:innen des DJK-VfL Billerbeck erfolgreich in die neue Saison gestartet

Mit insgesamt zwölf Mannschaften (5 Herren, 1 Damen, 6 Jugendteams) beteiligen sich die Billerbecker am Spielbetrieb des WTTV in der Saison 2022/2023. Die Hoffnung besteht, dass diesmal ohne Unterbrechung in den Ligen um Punkte gespielt werden kann.
Fünf Teams des DJK starteten am 02.09. in die Saison. Die 1. Jugend U19, die in der höchsten NRW-Spielklasse, der NRW-Liga startet, hatte gleich ein Derby gegen JU 70 Merfeld zu bestreiten und behauptete sich in Merfeld mit 6:4. Lea Laukamp (2), Mathias Berger (1), Tom Konert (1) und Nele Schlüter (1), sowie Konert/Schlüter (1) im Doppel boten eine solide Leistung und gewannen letztlich zwei wichtige Punkte, denn es warten in der Liga noch eine ganze Reihe höher einzuschätzender Teams.
In Billerbeck hatte die U15 in der Bezirksliga den FC Gievenbeck zu Gast und landete einen ungefährdeten 7:3 Sieg. In der Aufstellung Lina Strack (2), Emma Verbeet, Nike Fischer (2), Ida Schäpers (2) und dem Doppel Verbeet/Fischer (1) ließ man den Gievenbeckern keine Chance.
Die Damen-Mannschaft schlägt nach dem freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga wieder in der Bezirksliga auf und zeigte mit dem 8:2 Sieg gegen den TTV Mettingen, das man in der Liga wieder zu den Meisterschaftskandidaten zählt. Emma Vogt (2), Helene Volmer (1), Vivien Walde (2), Jule Vogt (2) und das Doppel Walde/Jule Vogt (1) erspielten die Punkte für die Billerbeckerinnen.
Die 3. Herrenmannschaft gewann in der 2. Kreisklasse gegen Südlohn III mit 6:4, eine Niederlage mit 3:7 musste das 4. Herrenteam in der 3. Kreisklasse gegen Raesfeld hinnehmen.
(hsb)


01.09.2022
TT-Schläger für ukrainische Flüchtlinge

Seit Mai dieses Jahres nimmt eine kleine Gruppe von ukrainischen Flüchtlingen als Gäste am Training der Tischtennisabteilung des DJK-VfL teil. Die Spielerinnen und Spieler und die Verantwortlichen der Tischtennis-Abteilung halten dies für eine sehr sinnvolle Maßnahme. Nicht nur, um den Geflüchteten eine Ablenkung von der bedrückenden Situation in der Heimat zu bieten, sondern auch, um Sozialkontakte herzustellen und ihre Integration in Billerbeck zu unterstützen. Der Vorstand der Bürgerstiftung, der diese Idee einstimmig begrüßte, bewilligte einen Förderbetrag, von dem Tischtennisschläger für die ukrainischen Flüchtlinge angeschafft werden konnten.

Bei einer Stippvisite konnten sich Manuela Kuttenkeuler und Martin Braun vom Vorstand der Bürgerstiftung am 30. August von der Spielfreude und der guten Stimmung in der Halle überzeugen. Die Tischtennisabteilung freut sich über weitere Mitspieler:innen. Das Training findet immer Dienstags und Freitags von 18.00 - 22.00 Uhr, sowie Donnerstags von 17.30 - 19.00 Uhr und Samstags von 10.00 - 12.00 Uhr in der Halle an der Gemeinschaftsschule statt.
(hsb)

19.08.2022
Philipp Streek neuer Stadtmeister

Am Freitag, 19.08., fiel um 18 Uhr in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule der Startschuss zu den Stadtmeisterschaften 2022. Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock begrüßte 16 Teilnehmer(innen). Neu war in diesem Jahr, das das Turnier nicht in m/w aufgeteilt war, sondern Damen und Herren gemeinsam den Kampf um den Siegerpokal aufnahmen. Gespielt wurde in Gruppen, die ersten zwei Platzierten jeder Gruppe erreichten die Endrunde, die im KO-System weitergespielt wurde. Einige hochgehandelte Titelaspiranten(innen) waren verhindert, verletzt oder noch in Urlaub, sodass in den Gruppenspielen einige interessante Spielausgänge zu verzeichnen waren. Am Ende erreichten aber alle „Favoriten“ die Endrunde. Im Halbfinale kam es zum Generationenkampf zwischen Christoph Horsel, immerhin schon 73, und dem halb so alten Philipp Streek, der die spannende Partie in fünf knappen Sätzen zu seinen Gunsten entscheiden konnte und damit das Endspiel erreichte. Im 2. Halbfinale ein ähnliches Bild, denn hier kämpfte Johannes Jakobs, 72 Jahre, gegen den Vorjahressieger Jan-Bernd Frie. Wiederum setzte sich der jüngere Spieler mit 3:1 Sätzen durch. Im Finale entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den Kontrahenten. Hier setzte sich letztendlich das starke Topspin-Spiel von Philipp Streek gegen das auf Konter angelegte Spiel von Jan-Bernd Frie durch.
Die Doppel-Konkurrenz war ein weiterer Höhepunkt des Tischtennisevents. Traditionell werden die Paarungen zusammengelost, sodass auch vermeintlich schwächere Spieler mit einem passenden Partner(in) zu Titelkandidaten werden können. Simon Bolwin und Nele Schlüter waren das Team der Stunde, die sich bis ins Endspiel gekämpft hatten und auch dort den Gegnern Jens Völker/Stefan Ahler keine Chance ließen und sich somit den Doppel-Stadtmeistertitel sicherten.

Die Billerbecker TT-Stadtmeister 2022
hinten: Christoph Horsel, Jan-Bernd Frie, Philipp Streek, Johannes Jakobs
vorne: Jens Völker, Stefan Ahler, Nele Schlüter, Simon Bolwin

18.07.2022
Ausschreibung Stadtmeisterschaften 2022 - Einzel und Doppel

Am Freitag, 19.08.2022, in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule
Beginn: 18.00 Uhr

Teilnahmeberechtigt sind:
- alle Spieler:innen ab Mindestalter 14
- alle ehemaligen Spieler:innen der Abteilung
- alle Spieler:innen mit Wohnsitz in Billerbeck

Anmeldung bis 30 Minuten vor Beginn des Turniers in der Halle möglich!

Spielmodus:
Einzel: Gruppenspiele (Setzung nach TTR-Punkten), danach KO-System
Doppel: KO-System, Paarungen werden ausgelost
(Änderungen vorbehalten)

Der Sieger im Einzel erhält einen Pokal, der 3. Platz wird nicht ausgespielt, Urkunden erhalten
Spieler bis einschließlich Platz 3.
Turnierleitung: Hermann Schulze Brock
Bei Rückfragen: Tel. 01718107211 oder hsb(at)tischtennis-billerbeck.de
(hsb) 

20.06.2022
Training in den Sommerferien

  • letztes Training am Freitag, 24.06.22
  • 14 Tage ist die Halle seitens der Stadt geschlossen
  • erstes freies Training wieder am Dienstag, 19.07.22, 20 Uhr
  • edit: das Schnuppertraining Samstags findet nicht statt; startet wieder am 13.8., dem letzten Ferien-Samstag
  • Jugend-Schülertraining Freitags mit Simon ab 18 Uhr! Spontane Angebote/Absprachen über den WA-Kanal des J-Teams!

Ich wünsche euch allen schöne Sommerferien und gute Erholung!
Der Abt!
(hsb)

20.05.2022
U18 schafft Aufstieg in die NRW-Liga

Die 1. Jugendmannschaft des DJK-VfL Billerbeck ist in die NRW-Liga aufgestiegen. In Münster spielten Lea Laukamp, Mathias Berger, Emma Vogt und Henrike Fehmer gegen den TB Burgsteinfurt um den direkten Aufstieg in die höchste Jugend-Spielklasse NRWs. Es entwickelte sich ein wahnsinnig spannendes und hochklassiges Spiel in der Turnhalle des Ausrichters TTC Münster. Am Ende stand es 5:5 unentschieden, und das Satzverhältnis musste zur Ergebnisfindung herangezogen werden. Hier hatte der TB Burgsteinfurt mit 19:17 die Nase vorn und feierte überglücklich den direkten Aufstieg. Überragend auf Billerbecker Seite spielte Emma Vogt, die im Einzel und Doppel an der Seite von Lea Laukamp ungeschlagen blieb. Die weiteren Punkte erspielten Lea Laukamp und das Doppel Berger/Fehmer.

Durch das Zurückziehen anderer Teams hat jetzt im Nachgang auch der DJK-VfL Billerbeck einen Startplatz in der NRW-Liga erhalten, so dass die unglückliche Niederlage gegen Steinfurt schon vergessen ist.
(hsb)

14.05.2022
Lernfeld Landesfinale U15-Mannschaftsmeisterschaften

Zwei Jahre lang wurden wegen Corona die Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaften ausgesetzt. Bitter insbesondere für die jüngeren Billerbecker TT-Mädchen, da man sich im vergangenen Jahr als U13-Team durchaus Chancen auf eine Top-Platzierung ausgerechnet hatte.

Als Qualifikant des Bezirks Münster ging es für das mit durchschnittlich 12,5 Jahren mit Abstand jüngste Team des Wettbewerbs für Lina Strack, Antonia Volmer, Emma Verbeet und Nike Fischer zum Landesfinale ins DTTZ nach Düsseldorf. Von vornherein war klar, dass man gegen die Konkurrenz aus Düsseldorf und Lippstadt nur lernen, aber nicht gewinnen kann. Aufgrund unserer mannschaftlichen Ausgeglichenheit hatten wir aber durchaus den ein oder anderen Spielgewinn ins Auge gefasst. Aufgrund der kurzfristigen Absage des Vertreters vom Niederrhein wurde der Modus auf Jeder-gegen-Jeden umgestellt. Ein langer "Arbeitstag" war somit vorgezeichnet.

In der ersten Partie ging es direkt gegen die Favoritinnen von Borussia Düsseldorf. Hier spielen im vorderen Paarkreuz Top-Nachwuchsathletinnen mit internationaler Turniererfahrung. Am Ende steht ein 6:0 für Düsseldorf, wobei Emma gegen die immer noch deutlich über unseren Spielerinnen notierte Nummer Vier der Düsseldorfer zumindest den Entscheidungssatz erzwingen kann.

Die nächste Partie gegen LTV Lippstadt können wir eine Zeitlang offen gestalten. Emma und Nike holen ihr Doppel, im vorderen Paarkreuz verliert Lina knapp gegen Lippstadts Zwei. Anschließend verkürzt Emma noch einmal auf 2:3. Danach machen wir aber keinen Stich mehr.

Im letzten Spiel am fortgeschrittenen Nachmittag galt es dann, noch einmal Kräfte und Motivation zu bündeln für den Schlagabtausch mit dem TTC Mennighüffen. Hier sollte die Ausgeglichenheit unseres Teams durchschlagen. Beide Mannschaften stellten unabhängig voneinander ihr Einser-Doppel auf Position Zwei mit dem Ziel, einen vermeintlich sicheren Punkt einzufahren. Das taktische Manöver war somit jeweils neutralisiert. Aber für uns holen Emma und Nike erneut ihr Doppel – Stich Billerbeck. Nach Linas Sieg lagen wir erstmals vorne. Antonia hatte an dem Tag die Bürde, immer als erstes gegen die in allen Fällen übermächtigen Einser des Gegners ran zu müssen. Zwar kann sie an dem Tag keinen Sieg feiern, beweist aber mentale Nehmerqualitäten und arbeitet um jeden Punkt. Im hinteren Paarkreuz liefert Emma erneut ab. Vorne können wir nicht wieder punkten und liegen 3:5 hinten. Emma gewinnt ihr drittes Einzel an diesem Tag sicher und es sollte auf die finale Partie von Nike ankommen. Um das „gefühlte“ Spiel um Platz Drei zu gewinnen, musste ein Sieg bei höchstens einem abgegebenen Satz her, um vom Satzverhältnis her vorne zu liegen.

Der erste Satz geht an Nike, der zweite in der Verlängerung an Mennighüffen. Jetzt wurde es noch einmal richtig spannend. Satz drei mit 11:9 an Nike. Dann ein 0:3-Start in Durchgang Vier, ein Time-Out nicht mehr möglich. Dann läuft es plötzlich und mit dem 11:8 schlagen wir Mennighüffen nach Sätzen und belegen, dass wir zurecht beim Finalturnier dabei waren.
Glückwunsch an Borussia Düsseldorf, die auch in den weiteren Partien kein einziges Spiel abgeben.
(sis)

12.05.2022
Freundschaftsspiel am 30.04.22 gegen die U15 des TTV Heiden

Ein wenig Wettkampfatmosphäre konnte die U15 kürzlich in einem Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft des TTV Heiden schnuppern. Die Heidener waren nur zu dritt nach Billerbeck gereist, daraufhin erklärte sich von unserer Mannschaft Artur Schröder bereit, dass Gastteam an diesem Tag ausnahmsweise zu verstärken. Billerbeck trat in der Aufstellung Julian Pölling, Simon Göckener, Ida Schäpers, Antje Hilbert (im Doppel) und Lukas Göckener an. Es gab einige spannende Spiele mit tollen Ballwechseln zu sehen. Am Ende setzten sich die Heidener mit 8:2 Punkten durch.

Die Mannschaft des TTV Heiden möchten unser Team noch vor Beginn der Sommerferien zu einem Rückspiel einladen, ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
(mv)

30.05.2022
Billerbeck entsendet zwei Youngster zum Verbandsfinale der mini-Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Greven die besten TT-Cracks des Regierungsbezirks Münster. Insgesamt kämpften rund 70 Kinder, die sich über Orts- und Kreisentscheide für diese Runde qualifiziert hatten, um die Titel.
In der Altersklasse 'unter 8' spielte sich der 6-jährige Vincent Horsel in die Herzen der Zuschauer. Als Jüngster gestartet, legte er einen tollen Start hin. Nach vier Spielen ohne Niederlage spielte er völlig überraschend um den Gruppensieg. Gegen einen starken Gegner aus Greven wurde zwar das letzte Spiel nach tollen Ballwechseln verloren, aber am Ende bedeutete der 2. Platz das Erreichen des Viertelfinales.
Cedric Paul spielte eine tolle Gruppenphase, belegte am Ende den 3. Platz und sicherte sich damit ebenfalls einen Platz im Viertelfinale.
In der KO-Runde hieß es dann Hop-oder-Top. Beide Billerbecker zeigten jetzt ihr bestes Tischtennis, denn bei einem Sieg war man für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert. Das Halbfinale war also das Ziel, denn nur vier Spieler erhalten das Ticket für die Westdeutsche mini-Meisterschaft. Nach klasse Ballwechseln gewannen beide ihr Halbfinale, Cedric mit 3:2 und Vincent mit 3:1. Im Halbfinale war für beide dann Endstation. Vincent verlor unglücklich im fünften Satz mit 10:12, Cedric gegen den späteren Sieger mit 0:3 Sätzen. Im internen Billerbecker Duell siegte dann Vincent mit 3:1 und sicherte sich damit den 3. Platz.
Lennard Bertmaring, ein weiterer Billerbecker der erst seit wenigen Wochen im TT-Sport aktiv ist, erreichte am Ende einen hervorragenden 6. Platz, nach bemerkenswerter Leistungssteigerung gegenüber dem Kreisentscheid.

In der Klasse der 11/12-jährigen hatten die Billerbecker ebenfalls zwei heiße Eisen im Feuer: Jan Börsting und Per Eickelpasch. Beide wurden in ihrer Gruppe Zweiter, eine riesige Überraschung. Sie setzten damit ein erstes Ausrufezeichen. Das Viertelfinale - wieder ein Sieg für beide. Per spielte dann im Halbfinale wie entfesselt. Nach spannendem Kampf und tollen Ballwechsel war er erneut Sieger und erreichte das Finale - der größte Erfolg des jungen Talentes. Im Finale reichten die Kräfte dann nicht mehr aus, und Per musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Der zweite Platz und die Silbermedaille war ein riesiger Erfolg.
Jan Börsting verlor das Halbfinale gegen den späteren Sieger ganz knapp mit 2:3 und erreichte den 4. Platz. Für die 11/12-jährigen enden mit dem Bezirksentscheid die mini-Meisterschaften, ein toller Abschluss für die beiden Billerbecker.

Bei den Mädchen war es an Emilia Bertmaring, die bekanntermaßen hoch hängende Mädchen-Tischtennis-Fahne des VfL Billerbeck beim Bezirksfinale zu repräsentieren. Wir sind stolz auf Emilia, dass sie uns als Gelegenheitsspielerin so positiv vertreten hat und schließlich mit Platz 8 im Bezirksentscheid eine bemerkenswerte Platzierung erreichte.

Fazit: Nach den großen Erfolgen bei den Mädchen schafften es wieder zwei Billerbecker Tischtennisspieler, sich für die westdeutschen mini-Meisterschaften zu qualifizieren. Die Finalrunde findet am 15. Mai in Greven statt.
(ch)

28.04.2022
Wir gratulieren zur Milchcup-Landesmeisterschaft

Wir beglückwünschen die Klasse 5b des St.-Pius-Gymnasiums Coesfeld zum Gewinn des Milchcup-Wettbewerbs NRW.

Gecoacht von unserer angehenden StarTTerin Lina Strack spielte sich das Team, bestehend aus Johanna, Elli, Hanna, Charlotte und Matilda, souverän über Stadt-, Kreis- und Bezirksentscheid bis ins Düsseldorfer Finale. Auch hier blieb man ohne Niederlage und kann neben Pokal und Urkunden auch stolze 200,- € Preisgeld für die Klassenkasse mit nach Hause nehmen. So geht's!
(sis)

14.04.2022
Mädchen U15 wieder beim Landesfinale NRW-Meisterschaften

Corona hat eine herbe Narbe hinterlassen. Sowohl auf Kreis-, wie auch Bezirksebene hat, abgesehen von unserer U15, kein weiteres Team für die WTTV-Mannschaftsmeisterschaften gemeldet. Der sportlichen Herausforderung hätten wir uns gerne gestellt.

Wir nehmen es, wie es ist. Am 14. Mai dürfen wir uns beim WTTV-Finale in Düsseldorf gegen die besten Teams aus NRW beweisen. Nominell sind wir Außenseiter - unsere Ausgeglichenheit und unser Team-Spirit eröffnen uns eine Chance ...
(sis)

02.04.2022
Kreisentscheid der mini-Meisterschaften war ein großes Erlebnis - Zwei Vize-Titel für die Billerbecker TT-Cracks

Endlich konnte es wieder losgehen. Nach der Qualifikation in den Ortsentscheiden wurde in Rheine der Kreisentscheid der Minis ausgetragen. Wegen der Corona-Krise wurden die Kreise Westmünsterland und Steinfurt zusammengelegt, sodass bei diesem Entscheid eine große Leistungsdichte zu erwarten war. In der Euregio Halle in Rheine wurden an 14 Platten perfekte Spiele organisiert. Die Sechs war das Ziel – diesen Platz musste man mindestens erreichen, um in die nächste Runde einziehen zu können. Die minim-Meisterschaften sind Deutschlands größte Breitensportaktion.


Jan Börsting, Vincent Horsel, Per Eickelpasch u. Jannis Hart

In der Altersklasse '8 Jahre und jünger' spielten Vincent Horsel und Cedric Paul ihr erstes Turnier vor so einer großen Zuschauerzahl. Nach anfänglicher Nervosität spielten beide groß auf. Für eine kleine Sensation sorgte der 6-jährige Vincent als jüngster und kleinster Spieler. Er gewann in der Gruppenphase alle drei Spiele mit 2:0 und erreichte damit die KO-Phase als Gruppenerster. Cedric erreichte die KO-Runde als Gruppenzweiter. Im Halbfinale traf Vincent auf einen starken Gegner aus Ibbenbüren; wieder tolle Ballwechsel und am Ende der Sieg für Vincent. Das Finale war ein echter Krimi. Nachdem beide Spieler jeweils einen Satz gewonnen hatten, ging es in den Entscheidungssatz. Beim Stande von 5:3 und eigenem Aufschlag war der Sieg greifbar nahe, doch am Ende konnte Vincent die letzten Punkte nicht machen. Der Kreisvizemeister-Titel ist jedoch mehr als ein Trost, damit hatte man nicht gerechnet. Cedric spielte ein tolles Halbfinale, unterlag hier knapp und wurde am Ende Vierter.

In der Jungen Klasse der '11 bis 12- jährigen' gingen drei Billerbecker an den Start. Jan Börsting, Per Eickelpasch und Jannis Hart. Jan wurde Gruppenerster vor Per, das war schon ein echtes Ausrufezeichen. Jannis belegte den 3. Platz in seiner Gruppe. In der KO-Runde kämpfte sich Jan bis ins Finale. Nach tollem Spiel unterlag er knapp gegen einen bärenstarken Gegner aus Rheine. Per verlor das Halbfinale, siegte aber im Spiel um den 3. Platz. Jannis gewann sein Spiel um den 5. Platz. Somit stand am Ende ein 2., ein 3. und ein 5. Platz für die Billerbecker.

Amy Wübken und Emilia Bertmaring starteten bei den Mädchen in der Altersklasse '9-10 Jahre' und konnten mit ihren Platzierungen als 3. und 4. ebenfalls das Ticket für den Bezirksentscheid lösen. Damit sind sechs Billerbecker:innen für den Bezirksentscheid am 30. April in Greven qualifiziert.
(ch)

01.04.2022
Abteilungsversammlung

Am 01.04. trafen sich die DJK-Sportler der Tischtennisabteilung, um nach 2-jähriger Pause ihre Gremien neu zu wählen, oder im Amt zu bestätigen.
Nach kurzem allgemeinen sportlichem Rückblick auf die letzten zwei Jahre des Abteilungsleiters Hermann Schulze Brock musste neu gewählt werden, da alle Funktionsträger nur noch kommissarisch tätig waren. Im Amt einstimmig bestätigt oder neu gewählt wurden Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock, Stellvertreter: Jonas Bolwin, Jugendwart: Simon Strack, Jugendvertreter: Helene Volmer, John Stegemann, Delegierte: Jürgen Hövener, Eva Bolwin, Lukas Bolwin, Jens Völker, Vertreter: Philipp Streek, Kai Hilbert.
Damit ist die Abteilung nun personell wieder gut aufgestellt und es gilt in erster Linie, die kleine, Corona-bedingte Delle im Nachwuchsbereich auszubeulen. „Das Anfängertraining ist nun mal das wichtigste Instrument zur Mitgliedergewinnung“, und das musste in den letzten zwei Jahren zu oft ausfallen, so der Abteilungsleiter in seiner Einschätzung.
Eine Ehrung der besonderen Art erhielt Christoph Horsel, welcher der Abteilung seit mehr als fünfzig Jahren als Spieler und Trainer die Treue hält, und der sehr große Anteile an Aufbau und Entwicklung des Mädchen-Tischtennis in Billerbeck hat.

Hermann Schulze Brock überreichte eine vom WTTV ausgestellte Ehren-Urkunde sowie die goldene Spielernadel für fünfzig Jahre Einsatz im Tischtennis. Die Abteilung freut sich mit ihm über die Auszeichnung und bedankt sich nochmals für die Treue. Es sollten zumindest als Spieler noch einige Jahre dazu kommen, denn Christoph ist, mit nunmehr 73 Jahren, an der Platte immer noch schwer zu bezwingen und aktuell Spitzenspieler der 2. Mannschaft …
(hsb)

13.03.2022
mini-Meisterschaften mit Rekordbeteiligung: 42 Jungen und Mädchen starteten in den verschiedenen Altersklassen
Vincent Horsel, Jan Börsting, Leo Falk, Thania Mora, Thea Middelberg und Pauline Frerick sind die mini-Meister 2022

Die Organisatoren aus der Tischtennisabteilung des DJK-VfL Billerbeck waren freudig überrascht über die starke Beteiligung. Die Folgen der zweijährigen Corona-Pause waren schwer einzuschätzen. Umso größer die Motivation, den jungen Spielern:innen einen schönen Tischtennisnachmittag zu präsentieren. So erhielt zu Turnierbeginnn jede:r Teilnehmer:in ein T-Shirt mit dem Logo der mini-Meisterschaften, gesponsert von der Firma Volmer Energietechnik. So ausgestattet ging es erwartungsfroh in das Turnier. Mit viel Herzblut und großer Konzentration spielten die Kinder in ihren Gruppen um den Sieg, und nahmen am Ende freudestrahlend Urkunden und Pokale entgegen. Der DJK-VfL bietet für alle Nachwuchskünstler weiterhin jeden Samstag ein Aufbautraining von 10 – 11 (Jungen) und 11 – 12 (Mädchen) an.

Die Teilnehmer des Billerbecker Ortsentscheids der mini-Meisterschaften 2021/22
(hsb)

10.03.2022
Endlich wieder mini-Meisterschaften in Billerbeck

Nach 2-jähriger Corona-Pause freut sich die Tischtennisabteilung des DJK-VfL Billerbeck auf viele Teilnehmer:innen bei den mini-Meisterschaften am Sonntag, 13.03.2022 um 13 Uhr in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule.

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Billerbeck zumindest einen Tag lang die Größten. Am Sonntag, 13. März um 13 Uhr (Anmeldung bis 12:45 Uhr), wird unter der Regie der Tischtennis-Abteilung in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule (ehemals Realschule) der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2021/2022 im Tischtennis ausgespielt. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind
die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.
Dabei waren die Billerbecker Spielerinnen in den letzten Jahren besonders erfolgreich. Gleich viermal stellten sie den westdeutschen mini-Meister, und sogar einmal mit Frederike Starp den Deutschen Meister. Maja Ziel war mit dem 3. Platz beim Bundesentscheid 2019 die letzte erfolgreiche Billerbeckerin.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder ab Jahrgang 2009, mit einer Einschränkung:
Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Sie dürfen noch nicht an einem
offiziellen Wettbewerb im Tischtennis teilgenommen haben. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Schläger stellt die Tischtennis-Abteilung gerne zur Verfügung.

Die letzten Trainings für dieses Event finden am Samstag, 12.03.2022 von 10-11 Uhr (Jungen) und 11-12 Uhr (Mädchen), sowie noch einmal für alle besonders Motivierten um 14 Uhr statt.

Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass sämtliche Starter:innen ein T-Shirt und eine Urkunde erhalten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2022. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ dann Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinales wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Die Tischtennisabteilung freut sich darüber, dass für dieses Mega-Event die Firma Volmer Energietechnik T-Shirts für alle Teilnehmer gespendet hat.

Hinweis:
Wir richten unter den aktuellen Auflagen der Corona-Schutzverordnung aus. Zuschauer: 3G-Regel, Maskenpflicht. Bei Teilnehmer:innen entfällt die Maskenpflicht während des Wettkampfs. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Ansprechpartner: Hermann Schulze Brock, Tel. 0171-8107211
(hsb)

07.03.2022
Abteilungsversammlung, am Freitag 01.04.2022 um 20.00 Uhr l Turnhalle

Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bericht Abteilungsleiter
3. Bericht Jugendwart
4. Wahlen
  1. Vorsitzender für 1 Jahr
  2. Vorsitzender 2 Jahre
  Jugendwart 2 Jahre
  Stellvert. Jugendwart 1 Jahr
  Delegierte Vertreterversammlung
  Jugendvertreter m/w jährlich
  Presse/Internetwart
5. Spielbetrieb
6. Verschiedenes
7. Gemütlicher Ausklang

Ich freue mich über eine rege Teilnahme
Abteilungsleiter
Hermann Schulze Brock
(hsb)

06.03.2022
Die mini-Meisterschaften stehen an!


(sis)

19.02.2022
Turnier!


(sis)

 


 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.