Nächste Termine:
04.-06.01.19 Lehrgang des DJK-DV Münster, Billerbeck (Einladung)
12.01.2019   Lehrgang Senioren 60+, Münster (Einladung)
13.01.2019   mini-Meisterschaften, Ortsentscheid Billerbeck (Details)
19./20.01.19 Kreisendranglisten Nachwuchs, Billerbeck, Merfeld, NN (Ausschreibung)
26./27.01.19 Westdeutsche Einzelmeisterschaften Schülerinnen (Ausschreibung)

16.12.2018
Westdeutsche Meisterschaften: Der Plan geht auf

Man muss schon zweimal hinschauen, um es zu glauben: zwei Billerbeckerinnen bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften. Das hat es in der Geschichte der Tischtennisabteilung noch nicht gegeben. Frederike Starp hatte sich als Bezirksmeisterin der Jugend einen Platz erkämpft. Lea Laukamp als Bezirksmeisterin der Schüler erhielt einen Verfügungsplatz als „Wildcard“ vom Westdeutschen Tischtennisverband als talentierte Nachwuchsspielerin. Die 13- und 14 -jährigen Schülerinnen fuhren mit gehörigem Respekt nach Wuppertal, wo sie auf deutlich höher platzierte Spielerinnen trafen. Die westdeutschen Meisterschaften sind das Highlight der Saison für die besten 48 Spielerinnen aus NRW.

Der Stellenwert der Meisterschaften wird dadurch noch betont, dass die Spiele LIVE auf YOUTUBE übertragen wurden.

Erfahrung sammeln im Konzert der Großen war die Devise. Es wurde zunächst in zwölf Vierer-Gruppen gespielt. Der Start für Frederike und Lea begann verheißungsvoll. In einem knappen Match besiegte Frederike ihre Gegnerin aus Essen mit 3:2. Lea schaffte gegen die laut angefeuerte Sophie Pies aus Wuppertal einen nicht erwarteten Sieg in 3:1 Sätzen. „Da geht doch was“, dachten die Spielerinnen aus der Domstadt. Wie befreit gingen sie in das nächste Match, landeten jeweils beide 3:0 Siege und qualifizierten sich damit schon für die nächste Runde. Frederike gewann auch noch das 3. Spiel und zog als Gruppenerste in die KO-Runde. Lea schaffte den Einzug in die Runde der letzten 24 als Gruppenzweite. Wer hätte das vor Beginn des Turniers gedacht.

Das KO-System ist brutal, eine Niederlage bedeutet das Aus. Als Newcomer wurden die Billerbeckerinnen nicht gesetzt. So trafen sie auf Top-gesetzte Spielerinnen, die im Ranking deutlich höher platziert sind. Trotz starker Gegenwehr konnte eine Niederlage nicht verhindert werden. Am Ende stand ein toller 17. Platz für die Tischtennis-Cracks.

Im Doppel gingen Frederike Starp und Lea Laukamp gemeinsam an den Start. Eine Links- und eine Rechtshänderin sind im Tischtennis eine ideale Kombination. Hier überraschten die beiden so manche Gegnerinnen. In Runde 3 stand das Spiel auf des Messers Schneide. Mit 3:2 wurde der Einzug ins Achtelfinale gefeiert. Wieder einmal hatten die Billerbeckerinnen die besseren Nerven und siegten im Entscheidungssatz mit 11:7. Mit jedem weiteren Spiel wird die Luft dünner, die Gegnerinnen immer stärker. Im Viertelfinale war dann Endstation, der Gegner hatte etwas mehr Glück und konnte sich erst im fünften Satz ins Ziel retten. Am Ende stand der 9. Patz, ein Riesenerfolg für das junge Team, dass in dieser Kombination noch 3 Jahre bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend antreten kann.

Beide Spielerinnen wurde durch Schnupperkurse und mini-Meisterschaften entdeckt. Aktuell laufen wieder die Schnupperkurs, welche auf die mini-Meisterschaften in Billerbeck am 13.1.2019 vorbereiten.

Vielleicht finden sich weitere neue Talente, die auch einmal an großen Meisterschaften teilnehmen können.
(ch)

08.12.2018
Nachwuchs-Stadtmeisterschaften

Traditionell bilden die Stadtmeisterschaften der Nachwuchsspieler den Abschluss der Hinserie. Mädchen und Jungen wurden in jeweils zwei Altersklassen eingeteilt, die Mixed-Doppel ausgelost. In jeder Klasse konnten sich am Ende die Favoriten behaupten:

2018-12-08_SM_Mae_E 2018-12-08_SM_SchI_E

2018-12-08_SM_Ju_E      2018-12-08_SM_SchA

2018-12-08_SM_Ju_Do      2018-12-08_SM_Sch_Do

Mädchen: 1. Frederike Starp, 2. Lea Laukamp, 3. Henrike Fehmer, 4. Carlotta Keßler
Jungen: 1. Louis Struffert, 2. John Stegemann, 3. Noah Stevermann
Doppel: 1. Vivien Walde & Louis Struffert, 2. Anika Leidner & John Stegemann

Schülerinnen: 1. Nele Schlüter, 2. Lina Strack, 3. Jule Vogt, 4. Maike Hilbert
Schüler: 1. Tom Konert, 2. Tom Lanwer, 3. Niklas Hilbert
Doppel: 1. Lina Strack & Tom Konert, 2. Jule Vogt & Tom Lanwer

(sis)

07.12.2018
tischtennis featuring Billerbeck

Die vom Deutschen Tischtennis-Bund monatlich herausgegebene Fachzeitschrift tischtennis berichtet in ihrer Dezember-Ausgabe über unsere Abteilung:

2018-12_tischtennis

(c) Deutscher Tischtennis-Bund

Fortsetzung folgt ...
(sis)

01.12.2018
Vielen Dank an Familie Dahl für eine großzügige Spende

2018-12-01
Familie Dahl, Betreiber des gleichnamigen Gasthofes in der Billerbecker Innenstadt, honorierten jüngst das Engagement der TT-Abteilung mit einer großzügigen Spende. Jonas Bolwin, stellvertretender Abteilungsleiter, nahm die Spende aus den Händen von Christel und Wilhelm Dahl entgegen und bedankt sich herzlich im Namen aller Mitglieder.
(sis)

28.11.2018
Vorschau mini-Meisterschaften

Der Westdeutsche Tischtennisverband hat den offiziellen Termin für die mini-Meisterschaften in Billerbeck am Sonntag, den 13. Januar 2019, um 13:00 Uhr genehmigt.

Im Moment laufen samstags die Schnupperkurse für Jungen um 10:00 Uhr und Mädchen um 11:00 Uhr. Diese Schnupperkurse bereiten direkt auf die mini-Meisterschaften vor. Dabei werden so Fragen erklärt wie: „Unterschied zwischen Vor- und Rückhand oder wie ist die Zählweise in einem Satz“. Natürlich wird auch direkt schon Tischtennis an der Platte gespielt. Wer Lust hat, kann einfach vorbeikommen und mitmachen. Im Vordergrund soll auch hier der Spaß mit dem kleinen weißen Ball stehen, doch nicht selten werden aus „Mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler.

Die mini-Meisterschaft ist die größte Breitensportveranstaltung mit insgesamt 30 000 Teilnehmern bundesweit. Gestartet wird mit dem Ortsentscheid, bei dem sich die Spieler/innen für den Kreisentscheid qualifizieren können. Über den Bezirks- und Verbandsentscheid können sich nur 20 Spieler/innen die Teilnahme am Bundesentscheid sichern. Sensationell gelang das in den letzten Jahren Frederike Starp, der späteren Deutsche Meisterin, Henrike Fehmer als Dritte und Nele Schlüter als Zwölfte der deutschen Meisterschaft. Im letzten Jahr belegten Jana Baumann, Jule Vogt und Karlotta Schimpf die Plätze 6 bis 8 beim Verbandsfinale in Recklinghausen. Somit gehörten sie zu den Top 10 “Minis” des Westdeutschen Tischtennisverbandes. Alle Spielerinnen gehören mittlerweile zum festen Spielerkader der Tischtennis Abteilung. Original Ton der Spielerinnen: „Ein wahnsinniges Erlebnis war das Verbandsfinale, „ein absoluter Höhepunkt.”

2018-11-29
Die Billerbecker Teilnehmer des Verbandsfinales 2017: Jana Baumann, Jule Vogt, Karlotta Schimpf, Lenn Scheipers, Niklas Hilbert

Somit sind die Mini Meisterschaften auch ein idealer Werbeträger für die Domstadt Billerbeck. In der heißen Phase der mini-Meisterschaften stellt die Abteilung unter www.tischtennis-billerbeck.de das große Interesse an diesem Event fest. Aktuell werden gerade die Plakate veröffentlich, die auf die Mini Meisterschaften hinweisen.

Wer weitere Informationen erhalten möchte, kann sich jederzeit an die Tischtennisabteilung wenden. Der Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock freut sich über Rückmeldungen.
(ch)

11.11.2018
Top 10-Platzierung für Inka Große Gehling

2018-11-11Seinen Abschluss fand der diesjährige Ranglistenzyklus der jüngsten TT-Spielerinnen beim Turnier in Ense. Über gute Leistungen bei Kreis- und Bezirksrangliste sowie dem Top 24-Turnier des WTTV hatte sich Inka Große Gehling einen Startplatz beim Top 12 der C-Schülerinnen erspielt. Formal war das gesamte Starterfeld im Ranking höher eingestuft und so ist es als großer Erfolg zu werten, dass Inka an diesem langen Tag zwei Siege einfahren konnte. Das bedeutete am Ende einen hervorragenden zehnten Platz im Turnier der besten U11-Spielerinnnen NRWs.
(sis)

 

 

 

 

 

2018_Breitensportpreis01.11.2018
Breitensportpreis 2018

Wir hatten uns auch dieses Jahr wieder für den Breitensportpreis des DTTB beworben:

Hallo Herr Schulze-Brock,

nach Sichtung Ihrer Bewerbung mit den beigelegten Unterlagen für den Breitensportpreis waren Sie an der Verlosung beteiligt. Leider war das Losglück nicht auf Ihrer Seite.

Wir haben mit Interesse Ihre Unterlagen gelesen und sind begeistert von den Aktionen, die Sie im zurückliegenden Jahr durchgeführt haben. Für Ihren hervorragenden Einsatz möchten wir uns herzlich bedanken. Sie haben einen wichtigen Beitrag zu einem positiven Image des Tischtennissports geleistet.

Wir hoffen, dass Sie den beiliegenden Gutschein über 4 Freikarten für die German Open 2019 in Bremen (Sonntag, 13. Oktober 2019) als Hilfe und Ansporn für weitere Tischtennisaktivitäten sehen, neue Mitglieder zu gewinnen, bzw. die Bindung an den Verein zu stärken und für den Tischtennissport zu begeistern. Der Preis soll eine Anerkennung und ein Dank für Ihr Engagement bei der Planung und Durchführung der unterschiedlichen Breitensportaktionen sein und Sie bestärken, auch in Zukunft Tischtennisaktionen erfolgreich durchzuführen. Es lohnt sich!

Richten Sie unsere Grüße mit einem Dankeschön bitte auch an Ihre engagierten Helferinnen und Helfer und alle Beteiligten aus.

Wir wünschen Ihnen auch für die Zukunft viel Freude und Engagement.

Mit freundlichen Grüßen

DEUTSCHER TISCHTENNIS-BUND

Interessenten für die Eintrittskarten gehen bitte auf Simon Strack zu.
(sis)

29.10.2018
Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes in der Grundschule

Heiße Phase der mini-Meisterschaften beginnt: Im Zuge ihrer Nachwuchsarbeit hat die Tischtennis-Abteilung mit der Grundschule Billerbeck das Tischtennis-Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes in der Turnhalle präsentiert. Alle vierten Klassen kamen mit ihren Lehrer(innen) in den Genuss, in den Tischtennissport hinein zu schnuppern. Durchgeführt hat die Aktion Alexander Murek vom Deutschen Tischtennisbund mit Unterstützung von Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock und Spitzenspieler Simon Bolwin aus der DJK Tischtennis-Abteilung.

2018-10-29Nach kurzer Begrüßung zeigte Alexander Murek schon die ersten Tricks und gab dabei jede Menge Tipps. Die Kinder waren sehr aktiv dabei und konnten mit Schläger und Ball die ersten Erfahrungen machen. Nach einigen Ballgewöhnungsübungen ging es schon nach kurzer Zeit daran, Aufschläge zu üben. Als besonders schwierig erwiesen sich dabei die Mini- und Miditische. Dabei verging die Zeit wie im Flug. Eifrig trainierten die Kinder an der aufgebauten Ballmaschine. Die Betreuer vom DJK Billerbeck griffen nterstützend ein. Alexander Murek sah dabei schon einige talentierte Mädchen und Jungs.

Für über 100 Kinder war es der erste Kontakt mit einem Tischtennisball. Am Ende jeder Übungsstunde wurden Handzettel verteilt für weitere kostenlose Schnupperstunden. Diese finden jeweils samstags von 10:00 bis 11:00 Uhr für Jungen und 11:00 bis 12:00 Uhr für Mädchen statt.

Die Schnupperstunden sollen zugleich als Vorbereitung für die mini-Meisterschaften dienen. Bei dieser bundesweiten Aktion starten ca. 30.000 Kinder um den mini-Meister 2019 zu ermitteln. Der Startschuss für dieses Turnier beginnt in Billerbeck mit dem Ortsentscheid am 13. Januar 2019 um 13.00 Uhr in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule (ehemals Realschule).
(hsb)

28.10.2018
Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Münster - Sechs Titel für Billerbecker Nachwuchs

Die Mädels vom VfL Billerbeck haben erneut großartig aufgespielt und bei den Bezirksmeisterschaften in Münster sechs Titel gewonnen. Frederike Starp konnte sich in der Mädchen-Klasse (U18) den Titel im Einzel, sowie mit ihrer Partnerin Anika Leidner vom TV Borken auch im Doppel sichern. In der Klasse der A-Schülerinnen (U15) nutzte Lea Laukamp die Abwesenheit der hier freigestellten Starp und holte sich in einem spannenden Finale gegen Sandra Osuch vom TuS Halten den Sieg. Henrike Fehmer landete auf Platz drei und gemeinsam konnten Laukamp und Fehmer auch die Doppelkonkurrenz gewinnen. Bei den B-Schülerinnen (U13) spielte sich Nele Schlüter souverän bis ins Finale, wo sie dann auf die junge Julie Fichtner vom VfB Kirchhellen traf. Es brauchte zwei Sätze, bis Schlüter und ihre Betreuer das richtige Rezept gegen die geschickt mit langen Noppenbelägen agierende Fichtner gefunden hatten. Im Entscheidungssatz hieß es dann 11:9 für die Billerbeckerin. Maike Hilbert als Dritte war in dieser Klasse die zweite Billerbeckerin auf dem Treppchen. Die Überraschung bei den U13-Schülerinnen gelang allerdings Ella Kalvelage und Lina Strack, die sich als spontan formiertes Doppel mit einem deutlichen 3:0 im Finale gegen die favorisierten Vereinskolleginnen Schlüter/Hilbert durchsetzten.

2018-10-BM_1

Die erfolgreichen U13-Schülerinnen: Maike Hilbert, Nele Schlüter, Ella Kalvelage, Lina Strack (v.l.n.r.)

Bei den C-Schülerinnen (U11) konnte Strack schließlich noch einmal einen dritten Platz im Einzel, und mit Stammpartnerin Antonia Volmer einen zweiten Platz im Doppel feiern. Am DJK-VfL Billerbeck geht im Bereich des Mädchen-Tischtennis auf Bezirksebene also weiterhin kein Weg vorbei. Starp, Laukamp und voraussichtlich auch Fehmer werden die Fahne der Baumberger bei den Westdeutschen Meisterschaften hochhalten und auch dort ein Wörtchen mitreden wollen. Zu guter Letzt durfte sich noch das Billerbecker Urgestein Hermann Nabbefeld als Drittplatzierter der Senioren-75-Klasse in die Siegerlisten eintragen. Alle Resultate hier.
(sis)

13.10.2018
Erneut starke Leistung der 2. Damen-Mannschaft

Zum fälligen Nachholspiel der Bezirksklasse 1 musste der Tabellenzweite Schultendorf in Billerbeck antreten. Als Favorit angereist, leistete sich das Team eine kurze Einspielzeit. Billerbeck hatte sich perfekt vorbereitet, war schon eine knappe Stunde vor Spielbeginn in der Halle, um sich einzuspielen.

2018-10-13Gleich im ersten Doppel zeigten Alina Alexander/Carlotta Keßler das sie top motiviert waren. Mit 3:2 wurde der 1. Punkt eingefahren. Jetzt zeigte sich, dass das Spiel für das Team von Schultendorf kein Selbstläufer werden sollte. Billerbeck zeigte Teamgeist, alle Mannschaftsteile punkteten und am Ende stand es 7:3. Überragend spielte Alina Alexander, die neben dem Doppel alle drei Einzel gewann. Alina ist zur Zeit in Topform, ist in dieser Saison noch ungeschlagen und hat erstmals den dreizehnhunderter TTR Wert (Leistungswert jedes Tischtennisspielers) geknackt.

Henrike Fehmer schlug erneut die Nr. 2 der Schultendorfer, Carlotta Keßler schaffte eine 1:1 Bilanz. Ganz stark spielte auch Anika Leidner, die sich immer besser in das Team einfügt. Anika kommt von Weseke und spielt seit der neuen Saison für Billerbeck. Sie ist eine enorme Verstärkung und wird Billerbeck noch viel Freude bereiten.

Trainer Christoph Horsel war überrascht von der Spielstätte seiner Mannschaft, die nun punktgleich mit Schultendorf auf dem 2. Tabellenplatz steht.

Auf den ersten Sieg warten weiterhin die Herrenmannschaften des DJK in ihren Ligen und sind damit stark abstiegsgefährdet.
(ch)

07.10.2018
Starke Leistung der Damen-Teams am 5. Spieltag

Es war wieder einmal ein Großkampftag in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule Billerbeck angesagt. Beide Damenteams spielten zeitgleich. Das 1. Damenteam in der Bezirksklasse 3 gegen Dickenberg und das 2. Damenteam in der Bezirksklasse 1 gegen Hüls.

Mit Eva Kleinen, Lea Laukamp, Helene Volmer und Vivien Walde hatten die Billerbecker drei Schülerinnen ins 1. Team berufen. Ein großes Risiko, da die Mannschaft von Dickenberg ausschließlich routinierte Spielerinnen einsetzte, die schon jahrelang Tischtennis spielen. Es wurde ein Kampf auf des Messers Schneide, am Ende stand ein 6:4 Sieg auf dem Spielbogen. Erfreulich ist, dass alle Billerbecker Spielerinnen zu diesem Sieg beitragen konnten. Eva Kleinen, Mannschaftsführerin, ist die Top-Spielerin der Bezirksklasse 3. Mit zwei 3:2 Siegen und einem 3:0 Sieg schraubte sie ihr Gesamtbilanz auf jetzt 14:1 und ist damit zweibeste Spielerin der Klasse. Erstaunlich das gute Abschneiden der 3 Schülerinnen, die gegen die „alten Hasen“ von Dickenberg jeweils einen entscheidenden Sieg landeten. Nach diesem Erfolg steht die Mannschaft auf einem 2. Tabellenplatz.

In dem parallel stattfindenden Spiel der 2. Damenmannschaft war die Spannung von Anfang an zu spüren. Die Mannschaft von Hüls liegt in der Tabelle vor den Billerbeckern. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit tollen Ballwechseln. Mit Henrike Fehmer, Carlotta Keßler und Anika Leidner boten die Billerbecker ein Team auf, in dem die älteste Spielerin gerade einmal 16 Jahre ist. Alle Spielerinnen stammen auf der frühen Förderung, die vor vier Jahren gestartet wurde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit einem 5:5 erzielte man ein tolles Ergebnis gegen den Favoriten. Eine ganz starke Leistung erzielte Henrike Fehmer mit zwei Siegen, unter anderem gegen die gegnerische Nummer 2, die in der Rangliste deutlich höher platziert ist. Anika Leidner erzielte mit ihrem tollem Topspin-Angriffsspiel ebenfalls 2 Punkte. Den fünften Punkt steuerte Carlotta Keßler bei.

Fazit: tolle Spiele, große Stimmung und Perspektiven für die Zukunft. Der Abschluss wurde in dem Clubraum der Tischtennisabteilung in den neuen Räumen der Turnhalle gefeiert.
(ch)

16.09.2018
Vereinsrekord (!?): 15 Titel und 20 weitere Podestplätze bei Kreismeisterschaften!

In Raesfeld fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis statt. Von den U11-Schülern bis zu den Ü60-Senioren wurden in 19 Klassen die besten Spielerinnen und Spieler im Westmünsterland gesucht. 35-mal standen schließlich Mitglieder der DJK-VfL Billerbeck auf dem Treppchen, davon 15-mal ganz oben.

208_KM_Team

Die Titelträger heißen: Niklas Hilbert (U11 Einzel und Doppel), Maike Hilbert (U13 Einzel und Doppel), Lina Strack (U13 Doppel), Henrike Fehmer (U15 Einzel und Doppel u. U18 Doppel), Lea Laukamp (U15 Doppel u. U18 Doppel), Alina Alexander (U18 Einzel), Frederike Starp (Damen A Einzel) sowie Hermann Nabbefeld (Ü60 Doppel), Josef Schnieder (Herren E Doppel) und Simon Strack (Herren E Einzel). Erwähnt werden müssen auch der zweite und dritte Platz von Nicola und Nele Schlüter in der gemischten U15-Klasse bis 950 Ranglistenpunkte.

Damen A Doppel

Damen A Doppel

Damen A Einzel

Damen A Einzel

Jungen Einzel

Jungen Einzel

Jungen II Doppel

Jungen II Doppel

Jungen II Einzel

Jungen II Einzel

Mädchen Doppel

Mädchen Doppel

Mädchen Einzel

Mädchen Einzel

Schülerinnen A Doppel

Schülerinnen A Doppel

Schülerinnen A Einzel

Schülerinnen A Einzel

Schülerinnen B Doppel

Schülerinnen B Doppel

Schülerinnen B Einzel

Schülerinnen B Einzel

SchülerInnen A II

SchülerInnen A II

SchülerInnen C Doppel

SchülerInnen C Doppel

Schülerinnen C Einzel

Schülerinnen C Einzel

Herren E Einzel

Herren E Einzel

Senioren 60 Doppel

Senioren 60 Doppel

Herren E Doppel

Herren E Doppel

Alle weiblichen Wettkampfklassen wurden somit durch Billerbecker Spielerinnen gewonnen. Besonders bemerkenswert in diesem Jahr ist jedoch, dass die TT-Abteilung nun auch bei den Jungen mit Halbfinalteilnahmen für Louis Struffert und John Stegemann im Einzel der A-Klasse sowie zweiten Plätzen bei den Jungen II für Noah Stevermann im Einzel und Tom Janning im Doppel wieder von sich hören lässt. Hier die komplette Siegerliste und hier alle Ergebnisse.
(sis)

10.09.2018
Erste und Zweite Damenmannschaft begeistern

Einen sensationellen Start in die neue Saison legten die beiden Damen-Mannschaften hin. Die 1. Mannschaft besiegte das Team von Münster–Gremmendorf mit 8:2 Punkten. Die Mannschaft um Eva Kleinen spielte wie aus einem Guss und lies nie einen Zweifel aufkommen, wer als Sieger die Platte verlassen würde. Einen starken Eindruck hinterließ die noch-B-Schülerin Henrike Fehmer, die  3 Einzelerfolge zum Gesamtsieg beisteuerte. Die weiteren Punkte holten Eva Kleinen (3) und Lea Laukamp (2). Damit belegt man in der Bezirksklasse 3 einen hervorragenden 2. Tabellenplatz.

Völlig überraschend steht die 2. Damenmannschaft in der Bezirksklasse 1 mit 7:1 Punkten mit dem VFL Hüls an der Tabellenspitze. Im Spiel gegen Horst Emscher erwischte man einen blendenden Start und ging durch zwei Doppelerfolge gleich mit 2:0 in Führung. Diese Führung wurde durch Siege von Carlotta Keßler (1), Henrike Fehmer (1), die auch in der 1. Mannschaft startete, Emma Vogt (2) und Tanja Belosub (2) zum 8:2 Endstand ausgebaut.

Nur die Optimisten hatten mit solch einem furiosen Start der Damenmannschaften gerechnet. Das lässt für die weiteren Spiele hoffen.

Einen ebenfalls gelungenen Start legten alle Nachwuchsmannschaften hin. Am Ende stand keine Niederlage auf den Spielberichtsbögen.

Die 2. Schülermannschaft besteht nur aus Mädchen, antreten müssen sie fast ausschließlich gegen Jungenteams. Die Mannschaft von Stenern konnte einem fast schon leid tun, denn mit 9:1 kassierten sie eine herbe Niederlage. Für Billerbeck bedeutet das einen Spitzenplatz in der Tabelle. Mit 2 Siegen erreicht Vivien Walde jetzt einen TTR Wert (Ranking aller registrierter Tischtennis Spieler in Deutschland) über 1000 Punkte. Die weiteren Punkte: Maike Hilbert (2), Nicola Schlüter (2) und Nele Schlüter (1), Doppel (2). 

Weitere Ergebnisse:
Das 2. Jungenteam besiegte Rhede mit 6:4. Dieser Sieg war schon eine kleine Überraschung, denn die Mannschaft war erst gerade in die Kreisliga aufgestiegen.

Die 1. B-Schülerinnen Mannschaft siegte ebenfalls klar mit 8:2 gegen Merfeld. Die 3. Schüler erreichte gegen Hochmoor ein 5:5 unentschieden.

Völlig enttäuschend verlief dagegen der Start der drei Herren-Mannschaften. Es gelang kein Sieg. Für alle drei Mannschaften wird es eine harte Saison, Abstiegskampf pur ist angesagt.
(ch)

02.09.2018
Billerbeck  goes Movie Park

Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten die Schülerinnen und Schüler einen launigen Tag im Bottroper Freizeitpark.

2018-09-02

Vielen Dank an den Jugendwart Marcel Rahms und die mitgereisten Betreuer!
(sis)

28.08.2018
Plan für den Trainings-Support am Samstag

Abteilung aufgemerkt: Der AbtL gibt hiermit die verbindliche Liste für den wöchentlichen Support des Samstagstrainings (10 bis 12 Uhr) bekannt. Bei Nicht-Verfügbarkeit bitte rechtzeitig und selbstständig Ersatz organisieren. Unentschuldigtes Fernbleiben wird nicht unter 30 ltr. geahndet! Be there or be square!
(sis)

26.08.2018
Simon Bolwin erneut TT-Stadtmeister - Mit 12 Teams in die Saison 2018/19

Traditionsgemäß richtet die TT-Abteilung die Stadtmeisterschaften der Senioren am letzten Wochenende vor Beginn der neuen Saison aus. 18 Teilnehmer hatten gemeldet und wollten Simon Bolwin, dem Champion der letzten beiden Jahre, die Krone entreißen. Bolwin indes hatte sich im „Trainings“-Lager in Lenne intensiv vorbereitet und einen (vom Rest des Feldes) erhofften Trainingsrückstand still und heimlich kompensiert. Im Finale war es dann auch der Billerbecker Nummer 2, Philipp Streek, nicht möglich, einen letztlich souveränen Sieg von Simon Bolwin zu verhindern. Einen geteilten dritten Platz gab es für die Halbfinalisten Marcel Rahms und den 15-jährigen Louis Struffert.

In der Doppel-Konkurrenz gewannen Lukas Bolwin und Jürgen Hövener das Finale gegen Johannes Jakobs und Rainer Struffert.

2018-08-26

v.l.n.r.: Johannes Jakobs, Rainer Struffert, Louis Struffert, Simon Bolwin, Philipp Streek, Marcel Rahms, Jürgen Hövener, Lukas Bolwin

Am kommenden Wochenende beginnt dann die Hinrunde der Spielzeit 2018/19. Zwölf Mannschaften werden auf Kreis- und Bezirksniveau an den Wochenenden bis Weihnachten knapp 100 Spiele absolvieren. Highlight in diesem Jahr ist die Meldung von gleich zwei Damen-Mannschaften. Das besondere ist, dass das Gros der Spielerinnen durch die intensive Nachwuchsarbeit der letzten Jahre selbst ausgebildet wurde. Beide Teams starten am Samstag, 1. September, zeitgleich um 18 Uhr in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule mit einem Heimspiel. Zuschauer sind herzlich willkommen.
(sis)

27.08.2018
TT-Sportabzeichen erreicht

Sommer ist Sportabzeichen-Zeit. Was die meisten nicht wissen: Es gibt das allgemeine Sportabzeichen, aber es gibt auch ein spezielles Tischtennis-Sportabzeichen. Der Deutsche Olympische Sportbund hat das TT-Sportabzeichen als Teilleistung „Koordination“ für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt.

Im Rahmen eines Mädchen Sonder-Trainings in den Sommerferien bestanden Marie Völker, Nike Fischer und Maja Ziel das Tischtennis-Sportabzeichen. Dabei waren folgende sechs Übungen zu absolvieren: „Kontrollübung, Geschicklichkeitsübung, Zielübung, Effetübung, Balanceübung und Platzierungsübung.

2018-08-27Das Tischtennis-Sportabzeichen erfreut sich seit seiner Einführung im Herbst 1993 außerordentlicher Beliebtheit. Die Mädchen waren begeistert und schafften die sechs attraktiven Leistungsüberprüfungen, die jeder Altersklasse und Spielstärke in Form von ein bis drei Sternen (talentiert bis sehr gut) gerecht werden.

Gestartet wird mit der Kontrollübung. Dabei muss der Ball ohne Unterbrechung möglichst oft auf dem Schläger auftippen. Über 50 Mal schafft es Nike Fischer und erzielte damit das höchste Resultat und die maximale Anzahl von drei Sternen. Eine Top Leistung erzielte Maja Ziel bei der Balanceübung. Hier müssen 5 Hindernisse im Abstand von einem Meter mit dem Tischtennisball hin und zurück umlaufen werden. Mit einer Zeit von 13 Sekunden schaffte sie hier die 3 Sterne. Besonders anspruchsvoll ist die Effetübung. Dabei muss mit dem Schläger der Tischtennisball so weggeschlagen werden, dass er nach dem Bodenkontakt zurückrollt. Je nachdem wie weit der Ball zurückrollt, bekommt man drei Sterne (über 3 m zurückrollen). Diese Übung ist eine Spezialität von Marie Völker. Mit 3,10 m schaffte sie die 3 Sterne.

Alle Übungen wurden von den Kindern erfolgreich absolviert. Christoph Horsel, Billerbecker C-Trainer, überreichte die Urkunden, die für das allgemeine Sportabzeichen mit „Gold“ bewertet werden.

Nach den Sommerferien beginnen wieder die Schnupperkurse samstags um 10:00 Uhr für die Jungen und um 11:00 Uhr für die Mädchen.
(ch)

11.08.2018
Stadtmeisterschaften der Senioren 2018

Hallo liebe Sportgemeinde,
die neue Spielzeit steht vor der Tür. Traditionell wollen wir die Saison mit den Stadtmeisterschaften eröffnen.
In der Anlage findet ihr die  Ausschreibung.
Die Leitung freut sich über eine rege Teilnahme

Hinweis:
Wir werden dieses Jahr auch eine Damenklasse und eine Mixed-Doppelklasse ausspielen; allerdings an einem separaten Termin, der noch bekannt gegeben wird!

Der AbtL

17.07.2018
Mit Tischtennis die Bundeshauptstadt Berlin erkunden

Es ist schon ein Traum eines jeden Sportlers, einmal in seinem Leben an einem Bundesfinale in Berlin teilzunehmen zu dürfen. Dieses Kunststück hatten sieben Billerbecker Tischtennisspieler im Rahmen „Jugend trainiert für Olympia“ geschafft. Nur die jeweiligen Landessieger erhielten die Fahrkarte nach Berlin.2018-07-17_2

Nachfolgend ein Erlebnisbericht der anderen Art aus Sicht der Schülerinnen:

   “Top 15 war unser Ziel und jetzt sind wir Vierter!"

Start ins Abenteuer am Dienstagmorgen. Berlin ruft, Nervosität vorprogramiert!
Wir hatten schon gedacht, dass es groß werden würde, aber das was sich uns am Berliner Hauptbahnhof bot, hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen.
Eine große Herausforderung war, mit unserem Gepäck in einen Bus ein- und wieder auszusteigen.

Die Frühstückszeiten waren eine echte Herausforderung (6:30 Uhr!). Tischtennisspieler sind es jedoch gewohnt, schon früh an der Platte zu stehen, denn Training ist alles.

Nach dem Abendessen machten wir uns auf den Weg zum Brandenburger Tor und danach liefen wir zum Reistag, in welchem es aber leider keinen Reis zu essen ist, da er ja Reichstag heißt, wie uns unserer Lehrer mitteilte.

Wir schafften es jedoch (trotz aller Komplikationen) pünktlich zum Frühstück, zum Treffpunkt und zu allen Wettkämpfen zu erscheinen.

Der Ausgleich zu unseren Strapazen am Vortag war dann der überraschende Gruppensieg gegen Berlin (9:0).  Mecklenburg- Vorpommern (9:0) und Schleswig-Holstein (6:3)!

Der nächste Tag startete mit einem Sieg gegen Brandenburg (9:0).

Im Halbfinale erfolgte leider eine Niederlage gegen Hessen (2:5). Der Trainier von Hessen war so ehrgeizig, es gab einen heftigen Streit um die Time Out Regel. So blieb „nur“ das kleine Finale, wer hatte das erwartet. Es war ein Event der besonderen Art. Ein Treffen mit Sportlern aus ganz Deutschland.

Im Foyer gab es eine ausgiebige Auswahl an Platten in verschiedenen Größen. Diese nutzen wir in unsere dreistündigen Pause bis zum Spiel um den 3. Platz, um noch einmal die verschiedenen Schlagtechniken auszuschöpfen. Dies brachte uns aber auch nicht viel, da wir gegen Niedersachsen trotzdem knapp verloren (2:5).

Die Trostversuche von unseren Betreuern wie ,,Ihr habt über eure Verhältnisse gespielt!", trafen auf harten Granit. So waren wir Vierte geworden und waren im ersten Moment ein wenig traurig. Dieses Gefühl legte sich jedoch schnell mit Beginn der Abschlussfeier.

Wir waren beeindruckt, dass die Siegerehrung keinesfalls so langweilig wie erwartet war. Es gab eine Basketballshow, verschiedene Tanzeinlagen und vieles mehr. Die anschließende Disco war, abgesehen von der teils nicht tanzbaren Musik, sehr lustig.

Die sportliche Veranstaltung endete für uns (Lea Laukamp, Henrike Fehmer, Helene Volmer, Emma Vogt, Vivien Walde, Nicola und Nele Schlüter) mit der Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Die Siegerehrung vor über dreitausend Zuschauern war hier ein weiterer Höhepunkt.2018-07-17

An dieser Stelle möchten wir auch nochmal unseren Coaches Herrn Böckmann (Lehrer Pius Gymnasium) und Stefan Volmer danken!
Sie waren für uns nicht nur Unterstützer bei den Spielen, sie waren auch unsere Reiseleiter, Kulturführer, Shoppingbegleiter, U- und S-Bahn-Stationsbeauftragte und diejenigen, die uns davon abgehalten haben unsere Schläger nach unseren teilweise anstrengenden Gegnern zu werfen. Wir kommen wieder, auf ein Neues im nächsten Jahr.
Berlin ist immer eine Reise wert. Deshalb soll im nächsten Jahr erneut der Versuch gestartet werden, als NRW-Meister am Bundesfinale teilzunehmen.
Nach der Erkundung zahlreicher Sehenswürdigkeiten Berlins (u. a. Fernsehturm, Berliner Mauer und dem Reichstag traten die Spielerinnen und ihre beiden hochzufriedenen Betreuer schließlich am frühen Samstagmorgen die Heimreise an. Am Billerbecker Bahnhof endete schließlich das erlebnisreiche Abenteuer.
(ch)

08.07.2018
Frederike Starp gewinnt WTTV Top 16 der A-Schülerinnen

Im Ranglistenturnier vor der Sommerpause feiert der VfL Billerbeck noch einmal einen Turniersieg einer Nachwuchsspielerin. Beim Top 16 in Rödinghausen kann sich Frederike Starp - nach dem fünften Platz beim Top 24 etwas überraschend - in einem ausgeglichenen Feld durchsetzen und sichert sich damit einen Startplatz beim Top 10 am 30.09. in Bönen. Auch Lea Laukamp spielt wieder ein hervorragendes Turnier und schaffte nach einer soliden Gruppenphase erneut in die Endrunde um die Plätze 9 bis 12 und konnte hier schließlich auch den neunten Platz erkämpfen. Beiden Spielerinnen herzlichen Glückwunsch! Hier geht’s zum Bericht auf der WTTV-Seite..
(sis)


Schlaegertypen

Tischtennis

Billerbeck